Forscherreisen für Jugendliche

Burg RIeneck Spessart

Forscherreise: Die besondere Jugendfreizeit

spannende Outdoor-Abenteuer & fordernde Minecraft-Sessions

Lagerfreuerromantik & digitale Medien

Floßbauen & Mods Programmieren

...die perfekte Mischung für Jugendliche ab 10 Jahre!

 

 

Jungs lachen

Forscherreisen: Jugendfreizeiten mit der perfekten Mischung aus Outdoor-Abenteuer und fordernden IT-Sessions.

Wir bieten Forscherreisen an zwei ganz besonderen Standorten an: Im Jugendhüttendorf in der Vulkaneifen und auf der Burg Rieneck im Spessart. Mehr Infos zu den Unterkünften findet ihr weiter unten auf dieser Seite. 

Es gibt zwei unterschiedliche Forscherprogramme, wovon jeweils eins währened einer bestimmten Forscherreise angeboten wird. Beide Forscherprogramme sind eine Mischung aus Outdoor-Abentuer und Minecraft-Sessions. Sie unterscheiden sich innerhalb des Minecraft-Programms - hier haben die zwei Programme unterschiedliche Schwerpunkte.

Das Programm "Minecraft, Mods und Matsch" dreht sich um die Programmierung einer Mod. Hier steht das Programmeiren und das Erlernen von Programmierlogiken im Vordergrund. Während der Forscherwoche "Erlebnis Abenteuer digital und real" bauen die Kids komplexe Maschinen in Minecraft nach und erforschen so nicht nur die Technik hinter den Maschinen, sondern lernen auch Strategien zum Bewältigen komplexer Probleme und Aufgaben.

Mehr Infos zu den Forscherprogrammen findet ihr auch weiter unten auf dieser Seite.

 

 

Kids am PC

Infos zum Forscherprogramm 1

Minecraft, Mods und Matsch

Im Rahmen dieses Forscherprogramms werden die Kinder mit Java Mods (Modifikationen) für Minecraft programmieren. Dabei lernen sie die notwendigen Programmier-Basics, wie z.B. Schleifen, Funktionen und Variablen.

Für Minecraft, Mods und Matsch haben wir eine eigene Schnittstelle (Forscherfreunde-Oberfläche) programmiert, auf welcher die Kids arbeiten. Diese Programmier-Oberfläche wird den Kids einen Teil der Arbeit abnehmen (z.B. sich wiederholende Prozesse) und die verwendeten Begriffe verständlicher machen.

Die Kinder werden während der Forscherreise mit den Programmier-Grundlagen und den einzelnen Schritten vertraut werden. Gleichzeitig müssen sie nicht jeden Schritt im Detail verstehen, damit die Programmierung funktioniert. Sie haben aber immer auch die Möglichkeit, den darunter liegenden Code einzusehen. Dadurch haben Kids, die mehr erfahren möchten, die Möglichkeit, sich die komplexen Einzelschritte anzusehen.

Die programmiertern Mods, können alle Kinder am Ende der Reise mit nach Hause nehmen. Dies beinhaltet dann auch den kompletten Code unserer Schnittstelle, sodass die Kids weitere Mods zu Hause programmieren können.

 

 

Minecraft - zwie Jungs am PC

Infos zum Forscherprogramm 2

Abenteuer Real und Digital

In dieser Woche gibt es mehrere Heruasforderungen für die Kids: Einerseits wollen sie die technischen Details der Maschinen verstehen. Andererseits werden sie Strategien lernen, wie man große, komplexe Probleme und Aufgaben lösen kann.

Zu den Minecraft-Projekten in dieser Woche zählen ein Tunnelbohrer, eine Brückenbaumaschine, eine Zugbrücke, eine Flying-Machine (eine fliegende Maschine zur Fortbewegung) und ein Worldeater (baut einen festgelegten Bereich ab, fängt dabei ganz oben an und arbeitet wie ein umgekehrter 3D-Drucker). Um diese Projekte umzusetzen, lernen die Kinder den Umgang mit Schleim/Honigblöcken, Beobachter und Kolben.

Da diese Maschinen beliebig groß und komplex werden können, kann man leicht die Übersicht verlieren. Die Kids werden daher an verschiedene Prinzipien zur Bewältigung komplexer Aufgaben herangefüht. Beim „Bottom Up“ Prinzip kommen sie Schritt für Schritt ihrem Ziel näher und bekommen außerdem ein Gefühl für Abstraktion. Außerdem lernen Sie die Strategie “Divide and Conquer” kennen und anwenden. Hier zerlegt man ein Problem in mehrere leichter zu lösende Teilprobleme.

Beide Strategien werden für die Kids wertvolle Hilfen für das Lösen komplexer Aufgaben im späteren Leben sein – auch außerhalb der Minecraft-Welt.

 

 

 

 

Infos zur Unterkunft

Das Jugendhüttendorf in der Vulkaneifel

Schlafen werden wir in rustikalen Holzhütten. Die Hütten sind einfach, aber geschmackvoll eingerichtet mit Betten, Tisch, Stühlen, Spind und Heizung. Es werden maximal 8 Kinder in einer Hütte sein. 

Für unsere Minecraft-Sessions stehen uns Tagesräume zur Verfügung.

Darüber hinaus gibt es einen großen Spielplatz, Tischtennisplatten, einen Bolzplatz, einen Volleyballplatz und einen Basketballkorb. Ausreichend Bälle (Fußball, Volleyball, Basketball), Tischtennisschläger und weitere Outdoor- und Indoor-Spiele stehen den Kids zur Verfügung.

Und natürlich gibt es hier ganz viel Wald und Wiese zum Erkunden. Das Gelände ist weitläufig und bietet viel Platz zum Entspannen, Spielen und Toben.

 

 

Burg Rieneck 7

Infos zur Unterkunft

Die Burg Rieneck

Die Burg verfügt über unterschiedlich große Zimmer im Stil einer Jugendherberge. Die Anzahl Kinder, die zusammen in einem Zimmer schlafen, kann buchungsbedingt variieren. Es werden maximal 8 Kinder in einem Zimmer sein. 

Für unsere Minecraft-Sessions stehen uns Tagesräume zur Verfügung.

Außerdem gibt es hinter der Burg einen kleinen Sportplatz zum Fußball, Volleyball oder Softball spielen und auf dem Burghof befindet sich eine Tischtennisplatte. Ausreichend Bälle (Fußball, Volleyball etc.) und Tischtennisschläger sind vorhanden.

Darüber hinaus kann neben dem Kiosk für 20 Cent Kicker gespielt werden und auf der Ritterwiese befindet sich ein großes Schachfeld (5x5m).

Und natürlich gibt es hier ganz viel Wald und Wiese zum Erkunden. Das Gelände bietet viel Platz zum Entspannen, Spielen und Toben.

 

 

Jugendhüttendorf Vulkaneifel

Burg Rieneck Turm

Jugenhüttendorf Vulkaneifel im Gegenlicht

Burg Rieneck Feuerstelle

Tür Jugendhüttendorf Vulkaneifel

Burg RIeneck

Buchen / Kontakt

Sie können unsere Forscherreisen hier ganz bequem online buchen.

Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail oder rufe uns an.

☎ 06224 9980130
✉ info@forscherfreunde.de