Experiment: Die Lavalampte

Experiment zum Nachmachen: Die Lavalampe


Um deine eigene Lavalampe zu basteln brauchst du:

  1. Speiseöl
  2. Wasser
  3. flüssige (wasserlösliche) Lebensmittelfarbe
  4. leere PET Flasche mit Deckel, (z.B. 0,5l, möglichst klar ohne Rillen, Kerben etc.)
  5. Brausetablette
  6. Pipette oder Tropfflasche für Lebensmittelfarbe
  7. Taschenlampe

 

Und so geht's:

Fülle etwas Wasser in die Flasche (ca. 1/4 voll) und gib Lebensmittelfarbe hinzu bis sich die Lösung schön dunkel färbt. Du kannst die Flasche etwas schwenken, damit sich die Farbe gut verteilt.

Dann fülle das Öl in die Flasche, bis die Flasche fast voll ist.

Das gefärbte Wasser und das Öl mischen sich nicht, weil das Öl ist leichter als das Wasser ist (mehr dazu kannst du weiter unten lesen).

Jetzt kannst du die Brausetablette in jeweils Stücke brechen und die Tablettenstücke nacheinander in die Flasche werfen. Wirf nicht zuviel auf einmal rein, damit die Flasche nicht übersprudelt.

 

Was passiert:

  1. Öl und Wasser vermischen sich nicht. Das Öl schwimmt auf dem Wasser.
  2. Die Blasen steigen langsam auf und senken sich wieder.

Erklärung:

  1. Öl besitzt eine geringere Dichte als Wasser, das heißt 100ml Öl wiegen weniger als 100ml Wasser. Deshalb schwimmt das Öl auf dem Wasser. Außerdem lassen sich diese beiden Flüssigekiten nicht mischen, denn grundsätzlich lässt sich nur Gleiches mit Gleichem mischen. Die kleinsten Teilchen (Moleküle) von Wasser und Öl sehen aber unterschiedliches aus. Lebensmittelfarbe (aus Wasserbasis) besteht hauptsächlich aus Wasser, das bedeutet logischerweise, dass sie sich mit Wasser, nicht aber mit Öl mischt.
  2. Die Brausetablette enthält eine Säure (Zitronensäure) und Natriumhydrogencarbonat. Wenn die Tablette sich im Wasser auflöst, reagieren Säure und Natriumhydrogencarbonat miteinander und bilden CO2 (Sprudel). Die kleinen Gasbläschen sind leichter als Wasser und Öl und steigen deshalb in dem Glas nach oben. Dabei ziehen sie das gefärbte Wasser mit. Wenn die Bläschen ganz oben angekommt sind, platzten sie und das Gas entweicht. Dsa (gefärbte) Wasser ist wieder schwerer als das Öl und sinkt wieder nach unten.

 

Tipp:

Leuchte die Flasche von unten mit einer Taschenlampe an - das sieht noch toller aus.

Wenn du deine Lavalampe transportieren möchtest, behalte den Deckel undverschließe sie. Du kannst deine Lavalampe immer wieder aktivieren, indem du nochmal eine Brausetablette reinwirfst.

 

Experiment zum Nachmachen: Die Reise des Farbtropfens